Im Typorama wird gearbeitet und produziert

Das Typorama ist einerseits ein Museum für Bleisatz und Buchdruck, in dem das Wissen aus vergangenen Jahrhunderten bewahrt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
Andererseits ist das Typorama auch ein Produktionsbetrieb, in dem noch heute verschiedene Druckerzeugnisse nach althergebrachter Bleisatz-Technik zu konkurrenzfähigen Preisen hergestellt werden.

Was gibt es zu sehen

Eine Handsetzerei beherbergt in acht Gassen Hunderte von Schriftgarnituren. Auch sind dreizehn verschiedene Typen Bleisetzmaschinen voll einsatzbereit. Im Maschinensaal stehen eine Kniehebel-Handpresse, zwei Boston-Handtiegelpressen, sieben Tiegel-Schnellpressen verschiedener Bauart, eine Stoppzylinder-Schnellpresse, zwei Stoppzylinder-Automaten (einer davon vertikal), zwei Eintouren-Automaten sowie ein Zweitouren-Automat. Die Sammlung wird abgerundet durch die ersten den Bleisatz ablösenden Fotosatzgeräte.
Zudem ermöglicht eine komplette Buchbinderei die Produktion von Büchern.

Kinder drucken

Ausserdem ist das Museum jeden Mittwochnachmittag von 14 bis 16.30 Uhr geöffnet. In einer seperaten Ecke können dabei Kinder selber Hand anlegen und ihre Texte unter Anleitung setzen und drucken (Unkostenbeitrag pro Kind Fr. 6.-).

Wortwechsel-Karten

Hier ein paar Beispiele von Korrespondenz- und Postkarten. Erhältlich in unserem Museums-Shop.